Konzert

2018
 

Herr, mach mich zum Werkzeug deines Friedens

Kirchenchor „Jubilate Deo“ begleitete eine Andacht in Schnaittach
 Schnaittach – Zu einer besonderen Andacht mit dem Thema „Du bist mein Zufluchtsort“ begrüßte Pfarrer Ulrich Zenker seine Gemeinde in der voll besetzen evangelisch-lutherischen Kirche in Schnaittach. Der Chor „Jubilate Deo“ begleitete die kirchlichen und weltlichen Texte mit sorgfältig ausgewählten Liedern.
Ein umfangreiches Programm mit Liedern von Liebe und Vertrauen hatte Chorleiterin Carmen Ziegler gemeinsam mit ihrem Chor zusammengestellt. Die ausgewogene Mischung aus modernen und traditionellen Gesangsstücken, darunter auch bekannte Kirchenlieder, begleiteten die teils kirchlichen, teils weltlichen Texte, die von der Schnaittacherin Ines Albrecht vorgetragen wurden. Die Themen der Texte drehten sich um den Herrn als Zuflucht für schwere Tage, aber auch um das Bedürfnis der Menschen, Dinge gemeinsam zu tun, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Eine passive Haltung ist nicht genug, ein aktives Christentum in einer starken Gemeinde ist wichtig. Textstellen aus den Paulus-Briefen und aus der Bergpredigt regten zum Nachdenken über das an, was man als Gemeindemitglied empfängt aber auch das, was man gibt.
Das Repertoire des Abends war anspruchsvoll. Populäre englische Songs wie „I will follow him“ und der schwedische Titelsong „Gabriellas Sang“ wechselten sich mit bekannten Kirchenliedern ab. Das Lied „Wo Menschen sich vergessen“ wurde gemeinsam mit der Gemeinde angestimmt. Zu Beginn merkte man dem Chor die Nervosität an, aber nach den ersten Liedern hatten die Sängerinnen zu ihrer Form gefunden und erreichten zu Dietrich Bonhoeffers berührendem „Von guten Mächten treu und still umgeben“ einen Höhepunkt des Abends.
„So viel harte Arbeit steckt in dem Programm, und dann merkt man kaum, dass es vorbei ist!“, kommentierte eine der Sängerinnen nach Abschluss des Konzertes die Chorproben im Vorfeld. Musikalisch begleitet wurde der Chor von Michael Burzlauer am Klavier und Norbert Ziegler an der Gitarre.
Zum Abschluss wurden Sängerinnen, Musiker und die Gemeinde noch zu einem Umtrunk im Gemeindehaus eingeladen.
 
 
 
2016 
 
Und die Nacht wird Morgen sein…
Kirchenchor ‘Jubilate Deo’ singt
Abend- und Segenslieder in Osternohe

Auch in diesem Jahr wird es wieder einen musikalischen Abend mit ‚Jubilate Deo‘ geben. Am Vorabend zum Reformationsjubiläum laden wir ein, das Vergangene zu beschließen, den kommenden Tag zu begrüßen und das Ende des Lebens zu bedenken.

Stattfinden wird das Chor-Konzert am 30. Oktober 2016 um 18:00 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche Osternohe.

Die Bandbreite erstreckt sich vom einstimmig gregorianischen Gesang, über mehrstimmige  Lieder aus dem Gesangbuch bis hin zur Gegenwarts-Musik mit Instrumentalbegleitung. Wir freuen uns, dass Michael Burzlauer am Klavier und Norbert Ziegler an der Gitarre Ihre Unterstützung zugesagt haben.  Bereits beim letztjährigen Gospel-Konzert wurde das gute Zusammenspiel unter Beweis gestellt. Ebenfalls freuen wir uns, dass Pfarrer Wilfried Römischer den Abend mit Texten und besinnliche Gedanken bereichert.

Die Gäste dürfen sich auf Bekanntes wie ‚Nun ruhen alle Wälder‘ und ‚Meine Seele ist Stille in dir‘ bis hin zu eher Unbekanntem wie das Lied ‚Rühre mich an‘,  nach einer traditionellen Melodie aus Finnland, freuen.

Der Eintritt ist frei, es kann jedoch gerne zugunsten der Osternoher Orgel gespendet werden.

Im Anschluss wird es im Gemeindehaus die Möglichkeit geben, bei einer kleinen Erfrischung ins Gespräch zu kommen und den Abend gesellig zu beenden.